Uni-Logo

Willkommen auf der Homepage der Vorderasiatischen Archäologie


Was ist denn Vorderasiatische Archäologie?

Vorderasiatische Archäologie ist die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der materiellen Kultur des antiken Westasiens (gemeinhin auch Vorderasien oder Alter Orient). Das Studium und die Analyse der archäologischen Funde und Befunde dienen der Rekonstruktion vergangener Lebenswelten, insbesondere der kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen, unter welchen die Menschen in Westasien von den Prozessen der Neolithisierung vor mehr als 12.000 Jahren bis zur Eroberung Westasiens durch Alexander, den Großen, um 330 v. Chr. lebten.
Geographisch umfasst das Forschungsgebiet der Vorderasiatischen Archäologie die Gebiete östlich des Mittelmeers bis hin zu den Regionen östlich der Wüsten Lut und Kavir im Iran. In der Begrifflichkeit moderner Staaten umfasst es die Gebiete der Türkei, Armeniens, Aserbaidschans, Syriens, des Libanons, Israel und Palästinas, Jordaniens, des Iraks und des Irans, Kuwaits, Saudi-Arabiens, des Jemen und des Oman, Bahrains und der Vereinigten Arabischen Emirate. Allerdings sind die Fachgrenzen in Zeit und Raum nicht fest und können sowohl in Richtung Gegenwart als auch in die zeitliche Tiefe verschoben werden und insbesondere geographisch um die Gebiete Usbekistan, Afghanistan und Turkmenistan  erweitert werden.

Was ist Vorderasiatische Altertumskunde?

Vorderasiatische Altertumskunde kombiniert die Methoden und Erkenntnisse der Altorientalischen Philologie und der Vorderasiatischen Archäologie. Sie befasst sich demnach sowohl mit den materiellen Hinterlassenschaften als auch der schriftlichen Überlieferung, um so Geschichte und Politik, Kultur und Wirtschaft sowie Religion und soziales Miteinander vom 4. bis ins 1. Jahrtausend v. Chr. rekonstruieren zu können.

Forschungsgebiete

Stichworte wie Neolithisierung, Urbanisierung, Entwicklung von Siedlungssystemen, Innovationen in Technik und Wirtschaft, Fremdherrschaft und ihre Auswirkungen auf ideeller wie materieller Ebene, Bestattungsformen, Repräsentation und Prestige, visuelle Kultur(en) und Erinnerungskultur(en) illustrieren Forschungs- und Aufgabengebiete der Vorderasiatischen Archäologie und Altertumskunde. Zu diesen Aufgabengebieten gehören zudem nicht minder wichtig der Erhalt und die Rekonstruktion von Kulturdenkmälern sowie die Dokumentation und der Schutz von archäologischen Fundstätten.

Lehre

Gelehrt wird Vorderasiatische Archäologie, also die Archäologie Westasiens von der Neolithisierung bis zum Hellenismus in Freiburg in dem B.A.-Studiengang Vorderasiatische Altertumskunde, zusammen mit der Altorientalischen Philologie, und in dem B.A. Studiengang Archäologische Wissenschaften, zusammen mit allen archäologischen Disziplinen des Instituts für Archäologische Wissenschaften, sowie im Masterstudiengang Vorderasiatische Altertumskunde - Lebenswelten in Vergangenheit und Gegenwart, ebenfalls zusammen mit der Altorientalischem Philologie.
 


Forschungskolloquium der VAA und AOP WS 2022/23

Auch in diesem Semester laden die Lehrenden der Abteilung wieder herzlich zu den Vorträgen des Forschungskolloquiums der Vorderasiatischen Archäologie und Altorientalischen Philologie ein. Vorträge werden sowohl online als auch in Präsenz stattfinden.

Den nächsten Vortrag hält Prof. Dr. Dirk Wicke (Goethe-Universität, Frankfurt am Main)

"Gird-î Qalrakh - Ein Fundplatz am Rande der Sharizor-Ebene in Irakisch-Kurdistan"

am 02.02.2023 um 18.00 c.t.

im Max-Kade-Auditorium 2 (Alte Universität)

  

 

Follow us on Facebook    

 

Kontakt:
Platz der Universität 3 (KG III)
79085 Freiburg
Telefon +49 (0) 761 203 3150
Lageplan 
 

 

Aktuelles:

3400 Jahre alte Stadt aus dem Tigris aufgetaucht:
Dürre ermöglicht Ausgrabung eines ehemaligen Zentrums im Reich von Mittani



Lesen Sie hier mehr! 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge