Uni-Logo

Lehrangebot Sommersemester 2014

BabylonStier.jpg Irak_ossendriver_6.jpg Beqaafelsgraeber_tempel.jpg KamidAmbiente_SoultanneJacoub.jpg

Sommersemester 2014

 

Lehrveranstaltungen der Vorderasiatischen Altertumskunde
Die gemeinsame Semestereröffnungssitzung der Vorderasiatischen Altertumskunde (Vorderasiatische Archäologie / Altorientalische Philologie) findet am Montag, den 28.04.2014, um 10.00 Uhr c.t. im ÜR 3101 statt. Alle Veranstaltungen beginnen in der ersten Semesterwoche
 
BITTE BEACHTEN SIE!
Modulzuweisungen sind von Prüfungsordnung zu Prüfungsordnung (Studiengang und Studienbeginn beachten) unterschiedlich. Konsultieren Sie Ihre Studienverlaufspläne und Ihre Prüfungsordnung! Für den Masterstudiengang sind keine Modulzuweisungen benannt.
 
Vorderasiatische Archäologie
Seminar/Proseminar
Prof. Dr. M. Heinz
Das Leben der Lebenden und der Toten - Kamid el-Loz und das sog. Schatzhaus.
Ein Seminar und die Präsentation der Ergebnisse als Vitrinenausstellung
Mo 10:00 - 12:00
ÜR 3101
Master /VA Die Welt der Dinge als Spiegel der Gesellschaften
BA/AW Proseminar aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Module: Vertiefung VA I (HF und NF)
BA /VA Seminar Kontextuellen Auswertungen von Funden und Befunden des Alten Orients (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion HF und NF)
BA / VA Zeitspuren. Kontextuelle Auswertungen von Funden und Befunden des Alten Orients (Modul Grundlagen zur Rekonstruktion HF und NF)
 
Mentorat
Prof. Dr. M. Heinz
Vom Persischen Golf bis zum Mittelmeer. Macht und Herrschaftsformen im späten 3. und frühen 2. Jt. v. Chr.
Mi 10:00 - 12:00
ÜR 3101
BA/AW: Vorlesung oder Mentorat 2 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul Vertiefung VA I HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat 1 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen VA HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen der Vorderasiatischen Archäologie HF und NF, Vertiefung VA I HF)
BA/VA Vorlesung oder Mentorat zur Politik und Wirtschaft des Alten Orients (Module: Ausgewählte Themenbereiche der VA HF und NF ; Vertiefende Analysen VA II HF)
 
Proseminar/Hauptseminar
Prof. Dr. M. Heinz
Global Archaeology III
Mo 16:00 - 18:00
ÜR 3101
(Interdisziplinäre Aspekte)
Hauptseminar
Prof. Dr. M. Heinz
Theorie macht Spaß. Wissensentwicklung, Erkenntnisgewinn, Handlung - Soziologie für ArchäologInnen II
Mi 16:00 - 18:00
ÜR 3101
Master/VA Hauptseminar zu Theorien der Kulturanthropologie und der Sozialwissenschaften
Master/VA Hauptseminar zu Theorien der Kulturanthropologie und der Sozialwissenschaften - Fundamente der Forschung in der Vorderasiatischen Altertumskunde
BA/VA Hauptseminar zu soziokulturellen Theorien und ihrer Anwendung in der Vorderasiatischen Altertumskunde (Module: Vertiefende Analysen und Interpretationen (I) HF VA)
BA/AW Hauptseminar aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Module: Vertiefung VA II HF, Vertiefung VA II NF)
BA /AW Hauptseminar 1 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Module: Vertiefung VA II HF)
BA/AW Hauptseminar 2 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Vertiefung Module: VA III HF)
 
Mentorat
Elisabeth Wagner-Durand
Die III. Dynastie von Ur: Archäologie und Geschichte einer sogenannten Renaissance
Do 12:00 - 14:00
ÜR 3118
BA/AW: Vorlesung oder Mentorat 2 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul Vertiefung VA I HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat 1 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen VA HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen der Vorderasiatischen Archäologie HF und NF, Vertiefung VA I HF)
BA/VA Vorlesung oder Mentorat zur Kultur und Religion des Alten Orients (Module: Ausgewählte Themenbereiche der VA HF und NF ; Vertiefende Analysen VA I HF)
Kommentar:
Nach dem Zusammenbruch des Akkadreiches, in welchem die semitische Sprache des Akkadischen als Amtssprache herrschte, markiert das Reich von Ur den historischen Ausklang des dritten Jahrtausends und die Reetablierung der sumerischen Sprache als 'gelebte' 'Amtssprache' in Mesopotamien. Insbesondere dieses Wiederaufleben des Sumerischen, außerhalb seiner Fortexistenz als Kultsprache, sowie bestimmte materielle, insbesondere kunsthandwerkliche, 'Rückbezüge' auf die Frühdynastische Zeit fundieren die Benennung dieser kaum mehr als ein Jahrhundert andauernden Epoche als eine Renaissance. Diese vorgebliche Renaissance soll einen der zentralen Blickpunkte des Mentorats bilden, in welchen der Aufstieg und Fall des Reiches, seine Materialkultur, sein bürokratischer Aufbau, seine Reformen und seine religiösen Lebenswelten überblickshaft behandelt werden, und auf die Frage nach der Renaissance hin zu analysieren sind.
Das Mentorat richtet sich an Studierende der Vorderasiatischen Altertumskunde und Archäologischen Wissenschaften. Die Einführung in die Vorderasiatische Archäologie sollte vor Mentoratsbeginn erfolgreich abgeschlossen worden sein. Sprachkenntnisse des Sumerischen sind nicht erforderlich.
 
Proseminar
Elisabeth Wagner-Durand
Von Childe bis Hodder, von Binford bis Renfrew - Archäologische "Klassiker" lesen
Mo 12:00 - 14:00
ÜR 3101
BA/VA Seminar 1 zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion I HF)
BA/VA Seminar 2 zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion I HF)
BA/VA Seminar zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion HF und NF)
BA/AW Proseminar aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Vertiefung I HF und NF
BA/VA Menschen - Zeiten - Räume. Seminar zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion HF und NF)
Kommentar:
Inhalt des Seminars ist die gemeinsame Lektüre und Analyse ausgewählter Kerntexte archäologischer Forschung mit einem deutlichen inhaltlichen Schwerpunkt auf theoretisch ausgerichtete Diskurse. Zur Lese- und Analyseauswahl stehen archäologische Forschungstexte des 20. und 21. Jahrhunderts, deren Autoren_Innen bzw. deren Inhalte eine prägende Wirkung auf v.a. fachinterne Diskurse nahmen bzw. rege Debatten in und außerhalb des eigenen Faches auslösten. Zur Leseauswahl stehen unter anderem Schriften von V. Gordon Childe, Georg Kossack, Ian Hodder, Jan Assmann, Colin Renfrew, Lewis Binford, M.K. Eggert, Andrew Sherrat, Mike Parker Pearson, und Christopher Tilley. Im Verlauf des Seminars werden in jeder Sitzung Texte besprochen, die von allen Teilnehmer_Innen gleichermaßen vorbereitet wurden. Eines der Seminarziele ist es, zentrale und häufig zitierte Texte archäologischer Forschung "im Original" gelesen und im Seminar einer kritischen Reflektion unterzogen zu haben, um so eine fundierte Kenntnisse vergangener und laufender Debatten zu erhalten.
 
 
Simon Halama
Die Vorderasiatische Archäologie und die Mär vom Elfenbeinturm. Archäologie und Politik vom Imperalismus bis heute
Di 16:00 - 18:00
ÜR 3128
BA/VA Hauptseminar zu ausgewählten Problemen aktueller Forschung in der Vorderasiatischen Altertumskunde (Module: Modul: Vertiefende Analysen und Interpretationen (II) HF VA)
BA/AW Hauptseminar aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Module: Vertiefung VA II HF, Vertiefung VA II NF)
BA /AW Hauptseminar 1 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Module: Vertiefung VA II HF)
BA/AW Hauptseminar 2 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Vertiefung Module: VA III HF)
Master/VA Hauptseminar zu Wissenskulturen des Alten Orients
Master/VA "Wissen macht mächtig" - Hauptseminar zu Wissenskulturen des Alten Orients
Master/VA Hauptseminar zu den Ordnungsformen und Herrschaftssystemen im Alten Orient
Kommentar
Viele Archäologen, ob in der Vergangenheit oder der Gegenwart, würden von sich behaupten, ihre Forschungen seien allein von ihren persönlichen Forschungsinteressen und wissenschaftlichen Fragestellungen geleitet und hätten mit Politik nichts zu tun. Dabei war und ist Archäologie oftmals schon für sich eine politische Tätigkeit, da sie eine große Rolle für Geschichtsverständnis und Identitätsbildung spielt. Und so verwundert es nicht, dass sie auch immer wieder politisch instrumentalisiert wird. Außerdem wird Forschung zum Teil von politischen, ökonomischen oder sonstigen nicht-wissenschaftlichen Interessen gelenkt, da die zur Finanzierung insbesondere der Feldforschung entscheidenden Akteure sowie die für die Vergabe von Grabungslizenzen zuständigen Behörden an der Formung von Forschungsagenden mitwirken. Auf manche dieser Faktoren haben die Archäologen selbst keinen unmittelbaren Einfluss, sondern sind ihnen zu einem gewissen Grade ausgeliefert. Aber gerade deswegen ist es notwendig sich ihrer bewusst zu sein und sich nicht allzu leicht für andere Interessen einspannen zu lassen. Anhand verschiedener Beispiele aus der Archäologie des Vorderen Orients – insbesondere der deutschen Forschung – sollen verschiedene Bereiche im Zusammenspiel von Politik und Archäologie untersucht werden, wobei insbesondere die Lektüre historischer Quellen sowie bestehender Sekundärliteratur zum Einsatz kommen werden. Themenfelder sind das Selbstverständnis von Archäologen, die Rolle der Archäologie in der Diplomatie der westlichen Staaten, die Bedeutung der Archäologie in der Politik der entstehenden Nationalstaaten des Vorderen Orients, die Rolle von Archäologen im Krieg (insbesondere im 1. Weltkrieg, aber evtl. auch im Irakkrieg 2003), Archäologie und Ökonomie (Rettungsgrabungen und Staudammbau, Tourismus), und Strukturen der Forschungsfinanzierung. Ziele des Seminars sind es, ein Bewusstsein für die politischen Dimensionen jeglicher archäologischer Tätigkeit zu wecken, die Analyse historischer Quellen zu üben, implizite und explizite Ideologien zu analysieren, und Strukturen von Interessensgeflechten und Forschungsförderung rund um die Archäologie zu erkennen.
 
Proseminar
Dr. Lisbeth Bredholt Christensen
Religion und Archäologie
Blockseminar: 16./17.05.2014 u. 27./28.06.2014
jeweils Freitag 14.15-16.30 Uhr Samstag 10.00-12.30 u. 14.30-16.30 Uhr
BA/VA Seminar 1 zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion I HF)
BA/VA Seminar 2 zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion I HF)
BA/VA Seminar zu kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Alten Orient (Modul: Grundlagen zur Rekonstruktion HF und NF)
Kommentar:
Was ist Religion? Was charakterisiert sie? Wann ist sie entstanden? Wie wird sie von Religionswissenschaftlern definiert, und wie wird damit gearbeitet? Welche Aspekte von Religion lassen sich im archäologischen Material erkennen? In diesem Seminar werden wir mit diesen Fragen arbeiten und Grundbegriffe von der Religionswissenschaft analysieren. Gleichzeitig wird überlegt, ob man in der früh- und urgeschichtlichen Archäologie genauso mit Religion arbeiten kann wie in der Religionswissenschaft, oder ob die materielle Kultur und der zeitlichen Abstand andere Methoden und Begriffe fordern.
 
 
Altorientalische Philologie
Seminar
Prof. Dr. Regine Pruzsinszky
Akkadisch II
Mi 14:00 - 16:00
ÜR 3101
BA/VA Einführung in die Altorientalische Philologie II (Modul: Grundlagen der AOP, HF)
BA/AW BOK II (insbes. AW / HF Vertiefung VA)
 
Hauptseminar/Seminar
Prof. Dr. Regine Pruzsinszky
Rituale und Feste im Alten Orient
Do 14:00 - 16:00
Büro 3131 
Master/VA Akkadisch-Lektüre zur Politik, Geschichte und Kultur der Gesellschaften des Alten Orients
BA/VA Akkadische Lektüre zur altorientalischen Kulturgeschichte (Modul: Sprach- und Kulturgeschichtliche Analyse HF)
BA/VA Lektüre zur Sprachgeschichte (Modul: Sprach- und Kulturgeschichtliche Analyse HF)
 
Seminar
Prof. Dr. Regine Pruzsinszky
Hurritisch I
Di 14:00 - 16:00
ÜR 3128
Master VA Hauptseminar zur Sprachenvielfalt im Alten Orient
 
Kolloquium/Seminar/Mentorat
Prof. Dr. Gabrielle Oberhänsli-Widmer / Prof. Dr. Regine Pruzsinszky
Ritual und Personal - Feste und ihre Funktionen im Alten Orient, in der Hebräischen Bibel und im Judentum
Mi 10:00 - 12:00
HS 1227
BA/AW: Vorlesung oder Mentorat 2 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul Vertiefung VA I HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat 1 aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen VA HF)
BA/AW Vorlesung oder Mentorat aus dem Bereich der Vorderasiatischen Archäologie (Modul: Grundlagen der Vorderasiatischen Archäologie HF und NF, Vertiefung VA I HF)
BA/VA Vorlesung oder Mentorat zur Kultur und Religion des Alten Orients (Module: Ausgewählte Themenbereiche der VA HF und NF ; Vertiefende Analysen VA I HF)
 
Pro/Hauptseminar
Aaron Dornauer
Sumerisch II: Gudea. Architekt, Hirte und Friedensfürst – zur Selbstdarstellung eines neusumerischen Herrschers
Fr 11:00 - 15:00 14tgl.
ÜR 3128
Master VA Hauptseminar zur Sprachenvielfalt im Alten Orient
Kommentar:
Die neusumerischen Inschriften des Gudea von Lagaš bilden ein zentrales Corpus sumerischer Literatur. Das Seminar richtet sich an Studierende, die bereits den Kurs Sumerisch I absolviert haben. Die dort erarbeiteten Kenntnisse der Grammatik des Sumerischen und der Keilschrift sollen erweitert und gefestigt werden. Dazu lesen wir die Statueninschriften des Gudea von Lagaš und in der letzten Unterrichtseinheit eine ausgewählte Passage der Zylinderinschriften des Gudea. Vor dem historischen und kulturgeschichtlichen Hintergrund der gelesen Passagen soll das in den Inschriften vermittelte Herrscherbild beleuchtet werden. Die benötigte Literatur ist am Institut vorhanden. Ergänzende Literatur wird vom Dozenten bei Bedarf als Kopiervorlage ausgegeben.

Link zum LSF

Kontakt

Platz der Universität 3 (KG III)
79085 Freiburg

Telefon +49 (0) 761 203 3150

Lageplan 

 

 

Aktuelles

 

 What's new? 

 


Theorie-Lesezirkel
Programm im SoSe 19
 

Theorie-Lesezirkel SoSe 2019

Weitere Informationen

Benutzerspezifische Werkzeuge